WAGEN:
0 items

Die Stadt Mantua wird in der Arena vom Regisseur Ivo Guerra in der Inszenierung von Rigoletto eingesperrt, Verdis Deutung des Dramas  Le Roi s’amuse von Victor Hugo, zwei Oper, die der zeitgenossischen Zensur unterworfen waren. Von Verdi selbst  “das großte Drama unserer Zeit” bezeichnet, hat es als Thema die theatralische Figur des Hofnarres Rigoletto, äußerlich verkrüppelte und lächerliche Person, innerlich aber leidenschftlich und liebevoll zu seiner Tochter Gilda, die vom zügellosen Herzog von Mantua verführt wird. Der in der Lyrik berühmteste Hofnarr ist Protagonist einer grotesken und erhabenen Oper, die um das Leitmotiv des Fluches kreist und die sich in Musik in einer Mischung von melodischem Reichtum und Macht der szenischer Handlung verwandelt.

RIGOLETTO

Melodrama in 3 Aufzug von Giuseppe Verdi
Libretto von Francesco Maria Piave
Dirigent Riccardo Frizza/16. August und 23. August Placido Domingo
Richtung Ivo Guerra