WAGEN:
0 items
Vom 20. Juni bis 7. September 2014, 54 Darbietungen mit 6 Opern und 3 Sonderevents für das 92. Opernfestival in der Arena von Verona.   Am 20. Juni um 21.00 Uhr Eröffnung des Opernfestivals 2014 mit der neuen Inszenierung der Verdi-Oper Un ballo in maschera. Die Regie der Oper, die 1998 zum letzten Mal auf dem Spielplan stand, führt M° Pier Luigi Pizzi. An den 7 Aufführungsabenden dirigiert der Veroneser M° Andrea Battistoni das Orchester der Arena von Verona. Wiederholungen: 27. Juni um 21.00 Uhr – 11. 19. 24. 31. Juli um 21.00 Uhr - 8. August um 20.45 Uhr.  Ab 21. Juni um 21.00 Uhr steht Carmen von Georges Bizet auf dem Spielplan; die Oper feiert 2014 ihr Jahrhundertjubiläum in der Arena von Verona. Regie und Bühnenbild sind von Franco Zeffirelli, die Kostümgestaltung von Anna Anni. Auf dem Podium stehen abwechselnd an den 11 Aufführungsabenden der ungarische Dirigent Henrik Nánási (21. Juni – 4. 18. 25. Juli – 1. 7. 14. August) bei seinem Debüt im Amphitheater sowie M° Julian Kovatchev (26. Juni – 10. Juli – 29. August – 3. September). Wiederholungen: 26. Juni um 21.00 Uhr – 4. 10. 18. 25. Juli um 21.00 Uhr – 1. 7. 14. 29. August um 20.45 Uhr – 3. September um 20.45 Uhr.  Giuseppe Verdis Aida, die Oper in der Arena schlechthin, wird auch für das Opernfestival 2014 in zwei unterschiedlichen Inszenierungen dargeboten.  Vom 28. Juni um 21.00 Uhr wird die Oper an 10 Abenden in der futuristischen Bühnengestaltung der katalanischen Gruppe La Fura dels Baus aufgeführt, unter der Regie von Carlus Padrissa und Álex Ollé, Regieassistentin und Choreographin Valentina Carrasco; das Szenenbild stammt von Roland Olbeter und das Kostümenbild von Chu Uroz. Am Pult dirigiert wiederum M° Julian Kovatchev. Wiederholungen: 3. 6. 8. 15. 20. 23. 27. 29. Juli um 21.00 Uhr – 3. August um 20.45 Uhr.  Ab 10. August wird Aida wiederum in der unvergänglichen Bühnengestaltung zurückkehren, die sich an die Inszenierung des Jahres 1913 anlehnt. Regie führt Gianfranco de Bosio, die Choreographie ist von Susanna Egri. An den ersten drei Aufführungsabenden ist die musikalische Leitung dem Mailänder Dirigenten Daniele Rustioni anvertraut, der zum ersten Mal auf der Bühne der Arena dirigiert, während in den letzten vier Vorstellungen steht Fabio Mastrangelo auf dem Podium. Wiederholungen: 16. 24. 26. 31. August um 20.45 Uhr – 4. 7. September um 20.45 Uhr.  Am 5. Juli um 21.00 Uhr Erstaufführung der Turandot von Giacomo Puccini mit der allseits geschätzten Regie und den prunkvollen Szenen von Franco Zeffirelli, den Kostümen des Oscar Preisträgers Emi Wada. An den 7 Aufführungsabenden dirigiert Daniel Oren. Wiederholungen: 9. 12. 16. 26. 30. Juli um 21.00 Uhr – 2. August um 20.45 Uhr.  Am 17. Juli um 22.00 Uhr Plácido Domingo singt Verdi, ein außergewöhnlicher Abend in der Arena: M° Plácido Domingo, unter der musikalische Leitung von Daniel Oren, singt die berühmtesten Arien aus Verdis Opernrepertoire.  Am 22. Juli, wiederum um 22.00 Uhr, ein von allen Ballettbegeisterten erwarteter grandioser Ballettabend in der Arena mit dem Event Roberto Bolle and friends; im Mittelpunkt die Etoile Roberto Bolle zusammen mit internationalen Ballettstars. Julian Kovatchev dirigiert das Orchester der Arena di Verona.  Am 9. August mit Beginn um 22.00 Uhr stehen die Carmina Burana von Carl Orff auf dem Spielplan. Vom Pult dirigiert M° Andrea Battistoni.  Am 15. August um 20.45 Uhr findet eine neue Erstaufführung der Puccini-Oper Madama Butterfly statt, mit der Inszenierung von Franco Zeffirelli und der musikalischen Leitung von Maestro Marco Armiliato. Wiederholungen: 22. 27. 30. August um 20.45 Uhr – 2. 5. September um 20.45 Uhr.  Am 23. August um 20.45 Uhr schließt Charles Gounods Oper Roméo et Juliette die Opernsaison in der Arena. Sie steht bereits zum vierten Mal auf dem Opernspielplan der Arena in der Inszenierung von Francesco Micheli, mit dem Bühnenbild von Edoardo Sanchi, den Kostümen von Silvia Aymonino und der Choreographie von Nikos Lagousakos. Auf dem Podium debütiert M° Carlo Montanaro. Wiederholungen: 28. August um 20.45 Uhr – 6. September um 20.45 Uhr.  Unter der Mitwirkung von Orchester, Chor, Ballettkorps sowie den technischen Mitarbeitern der Fondazione Arena di Verona sowie den zahlreichen Mimen und Statisten.  Neu in der kommenden Opernsaison ist der Beginn der Aufführungen, der um 15 Minuten vorverlegt wird: im Juni und Juli Beginn um 21.00 Uhr, im August und September um 20.45 Uhr. Die Veranstaltungen an den Abenden des 17. und 22. Juli und am 9. August beginnen um 22.00 Uhr.